DILLON

DILLON

DILLON

Die in Brasilien geborene, in Köln aufgewachsene und in Berlin lebende Künstlerin Dominique Dillon de Byington alias Dillon hatte immer eine klare Vision ihrer Kunst. Zwei Alben hat sie bereits veröffentlich. Für sie selbst sind beide eigentlich eins, denn sie erzählen eine zusammenhängende Geschichte. Live war dies stets spürbar, denn die dunkel melodischen Songs beider Alben bestimmten im magischen Wechselspiel ihre Shows.  Als sie 2015 vom Berliner Foreign Affairs Festival gebeten wurde, ein einmaliges Konzert zu entwickeln, entschied sie sich für eine Performance mit einem sechzehnköpfigen Frauenchor, der sie und ihr Kollaborateur und Co-Produzent ihrer ersten beiden Alben, Tamer Fahri Özgönenc im Juli 2015 live im Haus der Berliner Festspiele begleitete. „Ich hatte das Bedürfnis mit Stimmen zu arbeiten und eine weitere Ebene zu kreieren, die zwischen der Elektronik und mir atmet. Das hat mich sehr gereizt, und so haben Tamer und ich gemeinsam den Chor geschrieben und arrangiert.“ offenbart Dillon. Der Chor impft ihrer von Klavier und elektronischen Sounds getragenen Musik eine neue körperliche Ebene ein, zwischen der ihre Stimme sehnsüchtig tanzt. Wie natürlich sich das neue Element in ihre dramatisch minimale Musik einfügt, zeigt die nun erscheinende Liveaufnahme des Konzerts. „Als ich begann mein zweites Album „The Unknown“ zu schreiben, war mir klar dass es inhaltlich sowie musikalisch die Fortsetzung von „This Silence Kills“ werden würde. Nun finden beide Alben nicht nur Live zusammen. Für mich heißt dieses Album „This Silence Kills The Unknown“.“ verrät die 28-jährige. Zum Livealbum erscheint zudem ein Konzertfilm vom Auftritt im Haus der Berliner Festspiele. Und 2017 wird ein von seinen Vorgängern völlig losgelöstes 3. Studioalbum erscheinen, das sie selbst als „Liebesalbum“ bezeichnet.

Born in Brasil and based in Berlin, Dominique Dillon de Byington alias Dillon has always had a clear vision of her art. She already has already released two albums which she regards as one body of work, since they tell a coherent story. This has always been apparent in her live shows, which are carried by an interchange between the dark-melodic songs of both albums. „When I started writing my second album „The Unknown“ I knew that it was the continuation of „This Silence Kills“ both musically as well and content wise.” 2016 both albums were brought together in form of the live album „Live at Haus der Berliner Festspiele“ in which Dillon is accompanied by a women’s choir which she and her collaborator & co-producer Tamer Fahri Özgönenc composed. „I felt the need to work with vocals and to create a further additional layer that breathes between the electronics and I. I was very intrigued by this idea and so Tamer and I wrote and arranged a choir.” Dillon explains. In October 2017 this will be followed by a third studio album titled „Kind“, which Dillon refers to as an ‘album of love’ and, which this time, is entirely separated from her previous work. This fall she will be Mini Touring with it.

 

 

read more...

PRESS PHOTOS


Credits-Joseph-Kadow

DATES


Date Country City Venue
Sep 23, 2017 DE Hamburg Reeperbahn Festival

# at Elbphilharmonie

Nov 16, 2017 DE Berlin Silent Green

# Exclusive Record Release Show
Pre sale starts on Friday July 14th